Für Verbraucher Informativ

Autofahrer halten sich nicht an Diesel Fahrverbote

Anfragen der Deutschen Presse-Agentur bei den zuständigen Behörden in Stuttgart, Darmstadt, Hamburg und Berlin haben ergeben, dass viele Autofahrer sich nicht an die Diesel Fahrverbote in den entsprechenden Städten halten. So wurden insgesamt bereits mehr als 15.000 Verstöße notiert. Die dafür verhängten Bußgelder belaufen sich auf über 1,6 Millionen Euro.

Besonders viele Verstöße wurden in Darmstadt begangen, wo das Fahrverbot auf zwei Straßen für Dieselfahrzeuge bis inklusive der Abgasnorm Euro 5 sowie für Benziner bis zur Norm Euro 2 gilt. Hier wurden zwischen Juni und Dezember 2019 über 12.000 Verstöße festgestellt. Die tatsächliche Zahl dürfte dabei noch deutlich höher liegen, denn kontrolliert wird das Fahrverbot kaum. Die meisten Verstöße werden festgestellt, wenn geblitzte Fahrer überprüft werden und zum zu schnellen Fahren dann auch noch der Verstoß gegen das Fahrverbot hinzukommt.

Ähnlich wird in Stuttgart kontrolliert. Hier gilt das Fahrverbot im gesamten Stadtgebiet für Euro 4 Diesel und darunter (seit dem 01. Januar 2020 auch für Euro 5 Diesel). Zwischen April und Dezember 2019 meldete die Stadt fast 3.000 Verstöße.

Hamburg und Berlin waren weniger auffällig, wobei das Bußgeld für PKW Fahrer hier auch nur bei 25 bzw. 20 Euro liegt. In Darmstadt und Stuttgart zahlen Fahrer dagegen 108,50 Euro inklusive Gebühren.

© HAHN Rechtsanwälte 2019